Luxusuhren-Pro Logo

Junghans

Junghans Max Bill Luxusuhr By Alex Bartok used under CC BY-NC-SA 2.0, desaturated from original

Gegründet im Jahr 1861 von den Brüdern Erhard und Xaver Junghans, arbeitete das schwarzwälder Unternehmen zuerst als Zulieferer von Gehäuseteilen für andere Uhrenhersteller. Schon bald stellte Junghans aber auch eigene Uhrwerke her. Auf den großen Erfolg des Unternhemens als zeitweise weltweit größter Uhrenhersteller zu Beginn und in der Mitte des 20. Jahrhunderts folgte nach dem Aufkommen der Quarzuhr und der Billigkonkurrenz aus Fernost im Jahr 2008 die Insolvenz. Seit dem Kauf durch die Unternehmerfamilie Steim aus dem Schwarzwald im Jahr 2009 weist Junghans allerdings wieder einen zweistelligen Umsatzgewinn aus und schreibt seit 2013 wieder grüne Zahlen.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts erzielte das Unternehmen mit der Produktion von Weckern und Taschenuhren große Erfolge. Ab 1928 wurde das Sortiment von Junghans schließlich auch auf Armbanduhren ausgeweitet. Im zweiten Weltkrieg wurde das Unternehmen auf die Rüstungsproduktion und die Herstellung von Munitionszündern umgestellt. Es kehrte dann aber ab 1946 wieder zur Armbanduhr-Produktion zurück und machte sich in der Folgezeit mit seinen präzisen Chronographen einen Namen. Die Produktion von Zündmechanismen wurde dabei als ein weiterer Geschäftszweig beibehalten.

Zu den bekanntesten Luxusuhr Modellen von Junghans zählen unter anderem die von Max Bill im Bauhaus-Stil designten Modelle, die aktuell in der neu aufgelegten Max Bill by Junghans Kollektion erhältlich sind. Neben der Herstellung von mechanischen Luxusuhren beschäftigt sich das Unternehmen ab Anfang der 1960er Jahre auch mit elektromechanischen und elektronischen Uhrwerken. 1962 bringt Junghans sein erstes elektromechanisches Modell auf den Markt. 1970 stellt des Unternehmen seine erste Quarzuhr vor. Ab 1976 stellt Junghans zeitweise nur noch Quarzuhren her und wird zu einem Pionier auf dem Gebiet der Funk- und Solaruhren. 1990 stellt Junghans unter dem Modellnamen Mega 1 die welterste Funk-Armbanduhr her. Nach der Übernahme der Uhrensparte durch die Egana Goldpfeil Gesellschaft konzentriert sich Junghans auch wieder auf seine Fertigkeiten im Bereich der mechanischen Uhrwerke. So präsentiert das Unternehmen ab 2006 wieder neuen mechanischen Luxusuhr Modelle.

Uhren Modelle

Als Kenner beider Bereiche bietet Junghans sowohl hochwertige mechanik- als auch Luxus-Quarzuhren an. Zurzeit beinhaltet das Angebot vier Kollektionen. Zu der mechanischen Sparte gehören die Erhard Junghans Kollektion, mit komplexen mechanischen Uhren als Hommage an den Unternehmensgründer, die traditionelle Junghans Meister Kollektion und die eher schlichte und elegante, nach seinem Designer benannte Max Bill by Junghans Kollektion.
Die Performance Kollektion enthält moderne Quarzuhr-Modelle, die mit den aktuellen Quarzwerken und Solar-Quarzwerken von Junghans ausgestattet sind.

Eine Übersicht über die Modelle finden Sie auch auf der Herstellerseite: Link