Luxusuhren-Pro Logo

Richard Mille

Richard Mille Skull Watch Luxusuhr Richard Mille Skull Watch by toybot studios used under CC BY-NC 2.0

Das nach seinem Gründer benannte Richard Mille Unternehmen wurde im Jahr 1999 im schweizer Dorf Les Breuleux gegründet. Seitdem entwickelt sich das Unternehmen mit beachtlicher Geschwindigkeit und stößt auf ein großes Interesse auf dem Uhrenmarkt. Das Design der Richard Mille Luxusuhren ist inspiriert von der Formel 1 und dem Rennsport im allgemeinen. Dabei sind die Modell-Gestaltungen sehr modern, teilweise futuristisch gehalten. Dazu passend ist die Philosophie des Unternehmens, welche unter anderem darauf abzielt die besten und neusten Technologien und Innovationen in den Uhren einzusetzen.

Sein erstes Luxusuhr Modell, die RM001 brachte der Uhrenhersteller 2001 auf den Markt. Das RM001 Modell verfügte über ein Tourbillon und hatte bereits die für Richard Mille Uhren charakteristische Tonneau-Form in Kombination mit einem skelettierten Ziffernblatt. Dieses charakteristische Design der Marke wurde auch in den darauf folgenden Uhren eingesetzt und auf unterschiedliche Arten weiterentwickelt. Außerdem kamen mit den weiteren Modellen auch weitere Komplikationen und neue, bisher noch nicht genutzte Materialien hinzu. So hat das Modell RM006 zum Beispiel als erste Luxusuhr eine Hauptplatine aus Nano-Karbonfasern, was die Uhr besonders leicht macht. In seinem Erscheinungsjahr 2004 war das Modell mit einem Gewicht von 48 Gramm (ohne Armband) die weltweit leichteste Tourbillon-Uhr auf dem Markt. Was die Komplikationen betrifft, kamen in den Anfangsjahren mit dem RM003 eine zweite Zeitzone (2002) und mit der RM004 ein Doppelchronograph (2003) hinzu. Darauf folgten 2004 eine Automatikuhr und ein Tourbillon-Doppelchronograph.

Im Jahr 2005 erweitert Richard Mille mit dem RM 007 Ladies Automatic Modell sein Sortiment auf den Bereich der Luxus-Damenuhren. Außerdem überbot der Uhrenhersteller in dem selben Jahr mit dem RM009 Felipe Massa Tourbillon Modell seinen bisherigen Leichtgewichts-Rekord. Die nur 29 Gramm wiegende RM 009 hat ein auf einer Aluminium-Lithium-Legierung basierendes Uhrwerk und ein Gehäuse aus sehr leichtem Aluminium-Siliziumkarbid, welches ursprünglich für den Einsatz in der Raumfahrt entwickelt worden ist. Fünf Jahre später wird auch dieser Rekord von der nur 19 Gramm wiegenden RM027 überboten.

Ein weiteres bemerkenswertes Modell der Marke ist die 2007 vorgestellte RM012 Armbanduhr. Das teilweise durchsichtige Uhrwerk des Modells verzichtet komplett auf die üblicherweise verwendete Hauptplatine. Statt dessen werden die einzelnen Teile des Werkes von röhrenförmigen Streben aus Titan und Stahl gehalten. Für diese besondere Technik wurde das Modell in seinem Einführungsjahr bei der Grand Prix d'Horlogerie in Genf mit dem Hautpreis, dem Goldenen Zeiger, geehrt.

Auch in der weiteren Zeit setzt Richard Mille auf neuste Materialien und Techniken. Dazu gehören unter anderem Neuerungen wie das aus Saphir bestehende Gehäuse des RM056 Modells (2012), der für die RM036 entwickelte mechanische G-Kraft Sensor (2013), oder auch der Einsatz von Kohlenstoff-Nanoröhrchen beim Gehäuse des RM36-01 Modells (2014).

Uhren Modelle

Das aktuelle Richard Mille Angebot umfasst eine Vielzahl an sehr modern, teilweise unüblich und futuristisch gestalteten Luxusuhr Modellen. Die meisten Modelle haben das für die Marke charakteristische tonneau-Förmige Gehäuse und ein durchsichtiges Ziffernblatt, welches die Sicht auf die modernen Uhrwerks-Konstruktionen der Modelle ermöglicht. Dies gilt sowohl für die Herrenuhr- als auch für die Damenuhr Kollektion. Abgesehen von den Kollektionen bietet Richard Mille noch limitierte Sondereditionen und weitere Uhrtypen, wie zum Beispiel eine Taschenuhr oder auch eine Standuhr mit mechanischem Planetarium.

Alle Luxusuhren und Uhrtypen von Richard Mille können Sie auch auf der Internet-Seite des Herstellers betrachten: Link