Luxusuhren-Pro Logo

nomos neomatik uhren

Ab Anfang Oktober hat NOMOS drei neue nachtblaue neomatik Luxusuhren im Angebot. Bei den drei Modellen handelt es sich um die Minimatik, die Metro neomatik und die Tangente neomatik. Alle in einem dunklen Nachtblau gehalten, bilden sie zusammen mit der bereits im März auf der Baselworld vorgestellten rechteckigen Tetra neomatik nachtblau eine neue Serie in der neomatik Familie.

Die drei neuen Uhren sind aus technischer Sicht gleich aufgebaut. Genau wie die ihnen vorhergehende Tetra neomatik sind sie mit dem neuen hauseigenen DUW 3001 Manufakturkaliber mit Automatikaufzug ausgestattet. Damit gehen eine Gangdauer von 42 Stunden und eine extrem flache Werkhöhe von 3,2 Millimetern einher. Auch was Armband und Gehäuse betrifft sind die neuen Modelle gleich ausgestattet. Alle drei haben ein zweiteiliges rundes Edelstahl-Gehäuse mit Saphirglasboden und ein schwarzes handgenähtes Cordovan-Lederarmband. Die Durchmesser der Gehäuse betragen 35 Millimeter, bei einer Höhe von 8,06 Millimetern. Die Wasserdichte der Uhren beträgt 30 Meter.

Worin sich die Modelle Unterscheiden sind die Modelltypischen Gestaltungen der Ziffernblätter und der Gehäuse. Was die Ziffernblätter betrifft sind die unterschiedlichen Farben und Darstellungen der Indizes, sowohl auf dem Haupt-Ziffernblatt mit Stunden und Minuten Anzeige, als auch auf der Anzeige der dezentralen kleinen Sekunde zu beachten. Die typischen Gehäusemerkmale von Minimatik, Metro und Tangente wie zum Beispiel die charakteristischen Bandansätze sind bei den neuen Modellen auch weiterhin gegeben.

Nomos Metro Neomatik Nachtblau
Nomos Minimatik Nachtblau
Nomos Tangente Neomatik Nachtblau
Nomos Metro Neomatik Boden

Bilder: Die Metro neomatik, die Minimatik, die Tangente und zuletzt der durchsichtige Gehäuseboden der Metro neomatik.